Arbeitsgemeinschaft Allergiekrankes Kind
Hilfen für Kinder mit Asthma, Ekzem oder Heuschnupfen – (AAK) e.V.

Tätigkeiten, die zu vermehrter Luftbelastung führen, sind z.B. in Metall-Berufen:

  • Zerspanen (Drehen, Fräsen, Bohren usw.)
  • Reinigen von Luftfiltern
  • Reinigen, Entfetten von Werkstücken mit Lösemitteln
  • Beschichten, Galvanisieren und Härten
  • Schweißen und Löten
  • Verarbeiten von pulverförmigen Materialien (z. B. Sintern)
  • Mischen und Gießen von Epoxidharzen
  • Verarbeiten von Klebern, Farben und Lacken

Feststoffe und Flüssigkeiten wirken vor allem auf die Haut ein. Dabei kann die Haut sichtbar geschädigt werden, aber auch durch die ungeschädigte Haut können Stoffe in den Körper eindringen.

Tätigkeiten, bei denen ungeschützte Haut geschädigt werden kann, sind z.B. in Metall-Berufen:

  • Wechseln von gebrauchten Ölen und Kühlschmiermitteln
  • Ver- und Bearbeiten frischer oder nicht ausgehärteter Harze
  • Verarbeiten und Entfernen von Klebern, Farben und Lacken
  • Reinigen, Entfetten von Werkstücken mit organischen Lösemitteln

Das musst DU unbedingt verhindern!

In der Luft (Atemluft) befindliche Substanzen können über

  • den Atmungsapparat

und

  • den Magen-Darm-Trakt direkt in den Körper gelangen

oder

  • sich auf der HAUT (und auf der Kleidung) niederschlagen und von dort verzögert, meist unbemerkt, in den Körper eindringen.

Aufnahme von Allergenen (Tätigkeitsbeispiele)

In der Luft (Atemluft) befindliche Substanzen können über

  • den Atmungsapparat

und

  • den Magen-Darm-Trakt direkt in den Körper gelangen

oder

  • sich auf der HAUT (und auf der Kleidung) niederschlagen und von dort verzögert, meist unbemerkt, in den Körper eindringen.

Tätigkeiten, die zu vermehrter Luftbelastung führen, sind z.B. in Metall-Berufen:

  • Zerspanen (Drehen, Fräsen, Bohren usw.)
  • Reinigen von Luftfiltern
  • Reinigen, Entfetten von Werkstücken mit Lösemitteln
  • Beschichten, Galvanisieren und Härten
  • Schweißen und Löten
  • Verarbeiten von pulverförmigen Materialien (z. B. Sintern)
  • Mischen und Gießen von Epoxidharzen
  • Verarbeiten von Klebern, Farben und Lacken

Feststoffe und Flüssigkeiten wirken vor allem auf die Haut ein. Dabei kann die Haut sichtbar geschädigt werden, aber auch durch die ungeschädigte Haut können Stoffe in den Körper eindringen.

Tätigkeiten, bei denen ungeschützte Haut geschädigt werden kann, sind z.B. in Metall-Berufen:

  • Wechseln von gebrauchten Ölen und Kühlschmiermitteln
  • Ver- und Bearbeiten frischer oder nicht ausgehärteter Harze
  • Verarbeiten und Entfernen von Klebern, Farben und Lacken
  • Reinigen, Entfetten von Werkstücken mit organischen Lösemitteln

Das musst DU unbedingt verhindern!