Arbeitsgemeinschaft Allergiekrankes Kind
Hilfen für Kinder mit Asthma, Ekzem oder Heuschnupfen – (AAK) e.V.

In der Arbeitswelt oft auch "künstliche Allergieauslöser"

In der Arbeitswelt gibt es ebenfalls sehr viele Stoffe, die nach spezieller Sensibilisierung Allergien auslösen können. Hier sind neben den "natürlichen Allergenen" immer häufiger vom Menschen hergestellte "künstliche/chemische Allergene" vorhanden. Darauf muss bei der Berufswahl geachtet werden.

Fremdeiweiße

Allergene sind in den meisten Fällen Eiweiße. Im Säuglingsalter sind es vor allem tierische Eiweiße, wie z.B. Kuhmilch und Hühnerei, die zu allergischen Erkrankungen führen. Auch pflanzliches Eiweiß aus Nahrungsmitteln, wie z.B. Nüssen und Sellerie, ist häufiger Allergieauslöser.

Andere natürliche Stoffe in der Umwelt

Auch andere Stoffe unserer Umwelt können bei Kindern mit einer entsprechenden Neigung Allergien auslösen. Besonders häufige Allergieauslöser sind Hausstaubmilben, Tierhaare und Pollen von Gräsern, Sträuchern und Bäumen.

Was sind häufige Allergieauslöser?

Fremdeiweiße

Allergene sind in den meisten Fällen Eiweiße. Im Säuglingsalter sind es vor allem tierische Eiweiße, wie z.B. Kuhmilch und Hühnerei, die zu allergischen Erkrankungen führen. Auch pflanzliches Eiweiß aus Nahrungsmitteln, wie z.B. Nüssen und Sellerie, ist häufiger Allergieauslöser.

Andere natürliche Stoffe in der Umwelt

Auch andere Stoffe unserer Umwelt können bei Kindern mit einer entsprechenden Neigung Allergien auslösen. Besonders häufige Allergieauslöser sind Hausstaubmilben, Tierhaare und Pollen von Gräsern, Sträuchern und Bäumen.

In der Arbeitswelt oft auch "künstliche Allergieauslöser"

In der Arbeitswelt gibt es ebenfalls sehr viele Stoffe, die nach spezieller Sensibilisierung Allergien auslösen können. Hier sind neben den "natürlichen Allergenen" immer häufiger vom Menschen hergestellte "künstliche/chemische Allergene" vorhanden. Darauf muss bei der Berufswahl geachtet werden.