Arbeitsgemeinschaft Allergiekrankes Kind
Hilfen für Kinder mit Asthma, Ekzem oder Heuschnupfen – (AAK) e.V.

Atem-Schutz

Ist durch technische oder organisatorische Schutzmaßnahmen die Atemluft NICHT von gesundheitsgefährdenden Verunreinigungen zu befreien, ist ein dem Schadstoff entsprechendes Atemschutzgerät zu verwenden.

Es gibt zwei Arten von Atemschutzgeräten:

Filtergeräte,

d.h. abhängig vom Umgebungsdruck wirkende Geräte (diese liefern KEINEN Sauerstoff)

Isoliergeräte,

d.h. unabhängig vom Umgebungsdruck wirkende Geräte (diese liefern Sauerstoff)

 

 

In Handwerk und Industrie werden hauptsächlich Filtergeräte verwendet. Bei der Auswahl eines geeigneten Filtergerätes ist darauf zu achten, dass z.B. zum Schutz vor Stäuben andere Filter erforderlich sind als zum Schutz vor Gasen.

Unterschiedliche Filtergeräte werden erforderlich zum Beispiel bei:

  • Lackier- und Klebearbeiten
  • Arbeiten mit Lösemitteln (beim Reinigen und Einfetten)
  • Arbeiten mit lösemittelhaltigen Stoffen (z.B. Farben, Kunstharze)
  • Arbeiten mit leicht flüchtigen Substanzen (z.B. Benzol, Toluol)
  • Löt- und Schweißarbeiten

Filter der verschiedenen Filtergeräte müssen regelmäßig gewechselt und gegebenenfalls als Sondermüll entsorgt werden!