Arbeitsgemeinschaft Allergiekrankes Kind
Hilfen für Kinder mit Asthma, Ekzem oder Heuschnupfen – (AAK) e.V.

Eine positive Hautreaktion spricht für das Vorliegen bestimmter Antikörper bei dem Patienten, was aber nicht bedeuten muss, dass der entsprechende Schadstoff die eindeutige und alleinige Ursache der allergischen Krankheit darstellt. Der Hauttest kann auch gelegentlich falsch positiv oder falsch negativ ausfallen, was von vielen Faktoren (z.B. Reinheit der Allergenextrakte, Testmethodik, Hautempfindlichkeit u.a.m.) abhängt. Es ist daher immer wieder notwendig, die Ergebnisse der Hauttests in Beziehung zu der Krankheitsgeschichte und anderen Untersuchungen zu setzen.

Die nächste Stufe in der Suche nach allergischen Ursachen der vorliegenden Erkrankung stellen die Hauttests (Tab. 3, S. 8) mit verschiedenen Allergenextrakten dar. Es gibt mehrere Hauttestmethoden wie z.B. Prick-, Scratch-, Reib- und Intrakutantests, von denen die beiden erstgenannten bei Kindern in der Regel angewandt werden. Diese Tests sollen von einem speziell allergologisch tätigen Arzt vorgenommen werden, da die Auswertung der Ergebnisse besondere Kenntnisse erfordert.

Hauttests

Die nächste Stufe in der Suche nach allergischen Ursachen der vorliegenden Erkrankung stellen die Hauttests (Tab. 3, S. 8) mit verschiedenen Allergenextrakten dar. Es gibt mehrere Hauttestmethoden wie z.B. Prick-, Scratch-, Reib- und Intrakutantests, von denen die beiden erstgenannten bei Kindern in der Regel angewandt werden. Diese Tests sollen von einem speziell allergologisch tätigen Arzt vorgenommen werden, da die Auswertung der Ergebnisse besondere Kenntnisse erfordert.

Eine positive Hautreaktion spricht für das Vorliegen bestimmter Antikörper bei dem Patienten, was aber nicht bedeuten muss, dass der entsprechende Schadstoff die eindeutige und alleinige Ursache der allergischen Krankheit darstellt. Der Hauttest kann auch gelegentlich falsch positiv oder falsch negativ ausfallen, was von vielen Faktoren (z.B. Reinheit der Allergenextrakte, Testmethodik, Hautempfindlichkeit u.a.m.) abhängt. Es ist daher immer wieder notwendig, die Ergebnisse der Hauttests in Beziehung zu der Krankheitsgeschichte und anderen Untersuchungen zu setzen.