Impressum

© 2009

Arbeitsgemeinschaft Allergiekrankes Kind - Hilfen für Kinder mit Asthma, Ekzem oder Heuschnupfen (AAK) e.V.

Augustastraße 20,

35745 Herborn

Email: koordination@aak.de

T.: 02772 9287-0

Fax: 02772 9287-9

Vorstand:

Marianne Stock, Vorstandsvorsitzende

-- stellvertr. Vorsitzend.

Johanna Erdmann, Kassiererin

Werner Wellmann, Schriftführer

 -- Beisitzer

 

Jährlicher Mindestmitgliedsbeitrag für die AAK beträgt 25,- €.

Auch Fördermitgliedschaften sind möglich.

 

Mitgliedsbeiträge und Spenden sind bei der Steuererklärung abzugsfähig.

Spendenkonto:

Volksbank Herborn-Eschenburg Konto-Nr. 3369412 BLZ 51691500

IBAN: DE94 5169 1500 0003 3694 12 BIC: GENODE51HER

Freistellungsbescheid für 2012 zur Körperschaftsteuer und Gewerbesteuer:
Steuernummer: 09 250 57341 vom 30.10.2013

... "Die Körperschaft ist nach § 5 Abs. 1 Nr. 9 KStG von der Körperschaftssteuer und nach § 3 Nr. 1 GewStG von der Gewerbesteuer befreit, weil sie ausschließlich und unmittelbar steuerbegünstigte gemeinnützige Zwecken im Sinne der §§ 51 ff. AO dient.

Die Körperschaft fördert folgende gemeinnützige Zwecke:
- Förderung des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheitspflege
Die Satzungszwecke entsprechen § 52 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 AO."

Behandlung der Spenden:
Die Körperschaft ist berechtigt, für Spenden, die ihr zur Verwendung für diese Zwecke zugewendet werden, Zuwendungsbestätigungen nach amntlich vorgeschriebenem Vordruck ... auszustellen.

Behandlung der Mitgliedsbeiträge
Die Körperschaft ist berechtigt, für Mitgliedsbeiträge Zuwendungsbestätigungen ... auszustellen."

 

 


Text und Redaktion

Nach inhaltlichen Vorgaben der AAK-Arbeitsgruppe "Neue Medien" unter Nutzung des reichen Fundus der AAK-Broschüren und Beratung des wissenschaftlichen Beirates der AAK, Ines Nowack, Reinhard Voges, Marianne Stock und vielen anderen.

 

 

Die Arbeitsgemeinschaft Allergiekrankes Kind - Hilfen für Kinder mit Asthma, Ekzem oder Heuschnupfen (AAK) - e.V. betrachtet es als ihre Pflicht, betroffene Eltern über erfolgversprechende Therapieansätze zu informieren. Für den Inhalt der Beiträge übernehmen jedoch die Autoren die Verantwortung.

 


 

Das Redaktionsteam bedankt sich bei allen, die ihm engagiert und geduldig mit ihren Erfahrungen zur Seite gestanden haben, allen Kindern, Jugendlichen und Eltern, die sich mit Beiträgen, Anregungen und Hinweisen "eingeklickt" haben. Wir freuen uns auch in Zukunft auf eine schöne Zusammenarbeit bei der Weiterentwicklung unserer Elternhomepage.

Diese Arbeit wurde ermöglicht durch die finanzielle Unterstützung des Bundesministeriums für Gesundheit (1999-2000 und 2001-2003 durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung, Köln).

 


Haftungsausschluß

Mit Urteil vom 12.Mai 1998 hat das LG Hamburg entschieden, dass man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dies kann, so das LG, nur dadurch verhindert werden, dass man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert.

 

Wir haben auf unseren Seiten Links zu Seiten im Internet gelegt, deren Inhalt und Aktualisierung nicht dem Einflussbereich der AAK unterliegen. Für alle diese Links gilt:

 

"Die AAK hat keinen Einfluss auf Gestaltung und Inhalte fremder Internetseiten. Sie distanziert sich daher von allen fremden Inhalten, auch wenn von Seiten der AAK auf diese externe Seiten ein Link gesetzt wurde."

 

Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Homepage angezeigten Links und für alle Inhalte der Seiten, zu denen die bei uns angemeldeten Banner und Links führen.