Kontakte

Eltern-Selbsthilfeorganisation

Augustastraße 20
gegenüber dem Bahnhof

35745 Herborn

Tel.: 0 27 72  92 87 - 0

Fax: 0 27 72 9287 - 9

eMail:  koordination@aak.de

telefonisch unter  0 27 72 92 87 - 0

persönlich nach telefonischer Absprache nach Bedarf

 

Selbsthilfegruppen (Regional-AAK)

selbstorganisiert wieder im Aufbau


Wer sind wir nicht?

Wir sind keine Hotline, wo Ihnen mit der Telefonrechnung Geld „abgezockt“ wird, wir sind kein professioneller Informationsdienstleister.
 

Wir sind ...

... Eltern, die eigenverantwortlich, solidarisch und ehrenamtlich eigene Gefühle und Erfahrungen miteinander austauschen und „objektivieren“ – basierend auf Erfahrung mit den vorhandenen Fakten aus einer leider nur kleinen Fachwelt. Im Verhältnis dazu reagieren immer mehr Kinder auf die unterschiedlichsten Umweltreize immer empfindlicher. Unser Austausch soll uns helfen, in dem „Durcheinander der Gefühle und Situationen“, die die Krankheit manchmal mit sich bringt, unseren Kindern sicher beizustehen und sie zu begleiten, damit wir und unsere Kinder stark bleiben oder wieder werden.

... eine Organisation, die keine anderen Interessen hat, als die, dass es unseren Kindern und Enkelkindern gut geht  - und in der dies immer wieder neu erfahren und erprobt werden kann.

Hier liegen Erfahrungen vor, die gut tun:
- Der persönliche Erfahrungsaustausch, wo Eltern über ihre Erfahrungen in der Familie, mit Freunden, mit dem Gesundheitswesen, den Fachleute, die Kinder und Jugendliche in Kindergarten, Schule, Ausbildung und Freizeit sprechen.

- Telefonkontakte als Einstieg zu persönlichem Austausch

 

Was tun?

  wenn Sie zu  anderen Eltern in Ihrer Region Kontakt finden wollen?

AAK-Erfahrungen zur Gründung von AAK-Selbsthilfegruppen: Telefonnummer bitte erfragen 02772 9287-0

"ABC der AAK-Selbsthilfe, Anregungen, Meinungen, Hilfen als Leitfaden" AAK-Broschüre Nr. 52

 

 wenn Sie Fragen und Probleme vor Ort haben und auf der Suche nach Wegen, Partnerschaften/Bündnissen in Ihrer Region sind?

AAK- Informationen, Erfahrungen, Austausch zur Entwicklung und Begleitung von Selbsthilfewegen vor Ort  (siehe im Infoblatt 40 S. 37 „Regionale und überregionale Partnerschaften mit der Allergieselbsthilfe“)

 

 wenn Sie Fragen und Probleme zu Schwangerschaft, Stillen  und erstem Lebensjahr haben?
„... ach hätte ich es doch früher gewusst!“   

 

 wenn vielfältige Nahrungsmittelallergien den Alltag oft unerträglich machen.

Einen unbeschwerten  Umgang lernen und  leben, aber wie?

 

“Erstaunlicherweise kann man auch ohne Milch, Eier, Gluten, Nüsse, Soja, Fisch und etliche Gemüse und Obstsorten ein Kind groß kriegen!“

Kontakt zu erfahrener Mutter:  Telefonnummer bitte erfragen 02772 9287-0

 

 wenn Asthma im Kinder- und Familienalltag viele Fragen aufwirft?

Bewältigung der Angst bei Eltern und Kindern, Umgang mit Angst vor einer Asthmaattacke und ...
persönliche Erfahrungen/Auseinandersetzung mit dem Thema: Telefonnummer bitte erfragen 02772 9287-0

 

 wenn Ekzem/Neurodermits den Boden unter den Füßen wegnimmt?   
- heute gut und morgen schlecht - macht mich und meine Familie das verrückt?      

  

 wenn ein Rehaaufenthalt ansteht oder ein Klinikaufenthalt?

- Heilverfahren und Klimabehandlung - Rehabilitation - Vorsorgemaßnahmen - Qualitäten -
Bei welchem Alter, Beschwerden kann welche Klinik die richtige sein? 
 

     

 wenn Allergien durch Medikamente im Verdacht sind?

Auch Medikamente können Allergien auslösen.       

Beobachtungen ernst nehmen und klären, ist wichtig: Telefonnummer bitte erfragen 02772 9287-0

 

 wenn Sie Fragen zu Möglichkeiten von punktueller Schulung und kontinuierlicher Selbsthilfe bei Ekzem/Neurodermitis haben?

“So hilfreich und wichtig auch eine professionelle zeitlich begrenzte zertifizierte Schulung ist - so wichtig ist die Selbsthilfegruppe wo alles aber auch alles und zeitlich unabhängig besprochen werden kann.“

Telefonnummer bitte erfragen 02772 9287-0

 

 wenn Sie Sorgen und Ängste zu Kinderumwelt und Gesundheit und Allergie bewegen?

 

Sorgen oder Gefühle „haben Schadstoffbelastung in der Außenumwelt –Wohnumwelt – in Kindergärten und Schulen – auch am Arbeitsplatz und bei der Freizeitbeschäftigung einen Einfluss auf die Entwicklung der Kinder“, quälen zu den täglich zu bewältigenden Alltagsfragen um die Beschwerden der Kinder.

Innerhalb unseres Elternvereins hat sich seit 20 Jahren intensiv mit der Thematik Allergien und Umwelt auch Herr Reinhard Muth beschäftigt.

Als Ortsgruppensprecher und Kreisvorstandsmitglied im BUND (Bund für Umwelt und Naturschutz e.V.) ist er auch heute intensiv mit der Umweltbelastung beschäftigt.

„Unsere Kinder sind inzwischen erwachsen und ohne besondere Allergiesymptome“.

Kontaktperson der AAK für Umweltfragen Reinhard Muth Kommunikationsadressen: eMail: muth-ah@arcor.de eFax: 069 7912 50247

Telefon: 07183/41092 (in der Regel ab 17:00 Uhr, sonst Anrufbeantworter)

 

AAK-Selbsthilfe kennt viele Wege ...

 

... um miteinander in Kontakt zu kommen, Erfahrungen auszutauschen, gemeinsam etwas zu bewegen oder zu verändern – für Eltern, Kinder, Jugendliche, Angehörige, Freunde...

 

 Die Broschüre „AAK-ABC Bauen, Wohnen, Sanieren“ liegt zum Druck bereit. Auskunft über die Inhalte gibt: Telefonnummer bitte erfragen 02772 9287-0

 

 Jugendtage für Kinder, Jugendliche, Geschwister und Freunde
Probieren - erleben - erfahren - voneinander lernen


Bärbel Bachner, T. 04421 309056, Marianne Stock T. 02772 55545 Übernachtung, 

auch für Eltern erfragen.

 

 Ich möchte mehr zum Thema Impfungen erfahren und suche andere Eltern die sich, auch mit Fachleuten, treffen möchten. Wann welche Impfung und warum zu dem Zeitpunkt?

Telefonnummer bitte erfragen 02772 9287-0

 

 

Gremienarbeit / Netzwerke

 

Aktionsbündnis Allergieprävention - abap: 

abap soll eine Kommunikationsplattform für die im Bereich Allergieprävention tätigen Organisationen und Arbeitsgruppen in Deutschland sein und ist vom Bundesministerium für Gesundheit auf den Weg gebracht worden.

Durch Vernetzung der Bündnispartner, Ausbau von Kooperationen und Koordinierung der Aktivitäten soll die Arbeit für an Allergien leidenden Kindern verbessert und intensiviert werden. ...
Teilnehmer der AAK haben hier eine Chance gesehen, Wissenschaftserfahrung  und Wissen und Erfahrungen von Familien auszutauschen und auf verträgliche schnelle Wege zu bringen.
Wir geben noch nicht auf und wollen in unserer Sprache der Betroffenen gehört und demokratisch einbezogen werden.
Gleichberechtigtes Miteinander von Betroffenen und Fachleuten braucht einfach etwas mehr Zeit, wie die Leiter zugeben wollen. Behutsam, gerecht, liebevoll und konsequent miteinander umzugehen, das benötigen die Kinder - aber auch (einige), die an Funktionsstellen sitzen.

Derzeit arbeiten in abap mit:

AG Öffentlichkeit: Ines Nowack, T. 06449 92040
AG Kindergarten/Schule: Werner Wellmann, T. 02681 5144
AG Bevölkerung: Johanna Erdmann, T. 02773 1285
AG Beruf: Marianne Stock, T. 02772 55545

Auf der Homepage von abap www.allergiepraevention.de finden Sie Näheres, und das Verzeichnis der abap-Mitglieder mit vielen weiterführenden Links.

 

Nationale Coalition für die Umsetzung der UN-Kinderrechtskonvention in Deutschland

Schirmherrin: Dr. Antje Vollmer

www.agj.de


NETZWERK KINDERGESUNDHEIT UND UMWELT

www.kinderumweltgesundheit.de 

 

 

Finanzen
Ohne Moos nicht's los - auch in der Selbsthilfe.

 

 


Anfahrtskizze und Stadtplan von Herborn (bei www.stadtplan.net)