Aufklärungsarbeit in Kindergärten und an den Schulen – Thema bei abap

Ein kleiner Einblick in den Alltag von Netzwerkarbeit

(aktualisiert am 16.5.2004)

 

Arbeitsgruppe „Kindergarten und Schule” des Aktionsbündnisses Allergieprävention (abap) hat seit 2002 in Frankfurt – einen Kindergartenkalender – als Gemeinschaftsprojekt –  auf den Weg gebracht. Der Kalender ist inzwischen von der BZgA finanziert und gedruckt.

Z. B. haben inzwischen alle Kindergärten in Baden-Württemberg eine als "Dauer-Geburtstagskalender" konstruierten liebevollen Hinweis mit Kinderzeichnungen, auch aus der AAK-Wanderausstellung "Kinder zeichnen ihre Sorgen" der AAK, im Blickfeld.

Eltern können sich bei Gesprächen mit den Erzieherinnen darauf beziehen.

Jeder Monat - ein Thema:

- Kommunikation und Integrateion von Kindern mit Allergien

- Der Alltag: Juckreiz und Schlafprobleme

- Der Notfall

- Hygiene

- Nahrungsmittelallergien - Essen im Kindergarten

- Ausflüge und Gruppenfahrten

- Schwimmen/Sport

- Entspannungstraining

- Tierallergien

- Asthma und Bewegung im Kindergarten

- Innenraumgestaltung

- Feste feiern im Kindergarten - Problematische Situationen

 

Vertreter aus Behandlung und Therapie, Fachverbänden, aus Selbsthilfe und Patientenvereinen sowie des Gesetzgebers sitzen an einem Tisch und stellen gemeinsame Überlegungen zu Themenauswahl, Textpräsenz und Layout an. Die AAK erhält Zustimmung, auch die Kinder selbst in ihren Zeichnungen „zu Wort” kommen zu lassen.

Es ist ein wichtiger Beitrag zur Aufklärung von ErzieherInnen geleistet.

Diesen gilt es nun neutral weiterzuverfolgen.

Die Thematik "Mit einer gesünderen Umwelt haben wir eine bessere Chance!" Schadstoffe deutlich senken ... " ist nach unserer Auffassung in diesem Prozeß zu kurz gekommen.

Um Formulierungen und ernst nehmen von Erfahrungen und inhaltlichen Wünschen von Eltern muß oft hart gerungen werden.

Ideen und Überlegungen zur Verbesserung der Aufklärungsarbeit in Form von Informationsmappen und Seminarkonzepten für ErzieherInnen ist Folgeprojekt.

Arbeiten für eine aktuelle Literaturliste für LehrerInnen und ErzieherInnen sowie ein Fragebogen zu chronischen Erkrankungen in Kindergärten wurde erarbeitet.

www.allergiepraevention.de